zum Inhalt springen

Die Engere Fakultät ist das höchste beschlussfassende Gremium an der Fakultät. Sie befasst sich mit allen Themen und Problemen, über die das Dekanat nicht alleine entscheidne darf. Dazu gehören Änderungen an der Prüfungsordnung oder die Besetzung neuer Lehrstellen.

Die Engere Fakultät setzt sich aus 9 Professor:innen, 2 akademischen Mitarbeiter:innen (AG-Leiter, etc.), einem:r Mitarbeiter:in aus Technik und Verwaltung und drei Studierenden zusammen. Ohne Stimmrecht ist zusätzlich das Dekanat Mitglied der Engeren Fakultät. Die studentischen Mitglieder:innen werden jährlich bei den Hochschulwahlen gewählt, während die anderen Mitglieder:innen alle zwei Jahre gewählt werden.

Die Engere Fakultät tagt ungefähr einmal monatlich. Die dort gefassten Beschlüsse werden dann in Kommissionen umgesetzt. Das sind beispielsweise die Qualitätsverbesserungsmittelkommission (QVM), die Studienreformkommission und die Evaluationskommission. In der QVM geht es um die Verbesserung der Lehre und der Studienbedingungen. Die Hochschulen erhalten hierzu Mittel, zu deren optimaler Verwendung die Hochschulleitung gemäß § 4 Abs. 2 Studiumsqualitätsgesetz durch eine QVM beraten wird. In der Studienreformkommission werden unter Mitarbeit von Studierenden Entwürfe der vom Dekan zu erstellenden Prüfungsordnungen erstellt. Diese Kommission hat auch die neue Studien- und Prüfungsordnung 2014 ausgearbeitet und arbeitet gerade an einer neuen Fassung. Die studentischen Mitglieder:innen investieren hier viel Zeit und Mühen, um Eure Interessen bestmöglich zu vertreten. Ein wichtiges Mittel zur Verbesserung der Lehre ist weiterhin die Evaluationskommission. Sie unterstützt den Beauftragten der Fakultät für Evaluation, Herrn Prof. Dr. Schöbener, und sorgt für die regelmäßige Bewertung der Lehrveranstaltungen. Erwähnenswert sind weiterhin das Anhörungsgremium und das Prüfungsamt.

Unsere aktuellen studentischen Vertreter:innen in der Engeren Fakultät findet ihr rechts oder mobil unter weitere Informationen.