Recht anschaulich

13.05.2019

Liebe Studierende,


wir haben Großartiges mit euch vor! Denn in diesem Semester haben wir ein neues Projekt aufgebaut, das sich „Recht anschaulich“ nennt.

Bei diesem Projekt möchten wir mit euch zusammen Filme schauen, die juristische Hintergründe haben und/oder juristische Fragen aufwerfen. Dabei beschränken wir uns uns nicht nur darauf den Film anzusehen, sondern möchten anschließend mit euch die Geschehnisse aufarbeiten und über das Gesehen diskutieren.

Da wir selbst natürlich keine Experten für die jeweilige Thematik sind, möchten wir uns aber nicht anmaßen die Diskussion federführend zu leiten, sondern freuen uns sehr darüber, dass wir dahingehenden von ProfessorInnen der juristischen Fakultät der Universität zu Köln unterstützt werden. 
Bei der ersten Vorführung am 15.05.2019 wird uns Fr. Prof. Dr. Dr. Rostalski beiwohnen und die Gesprächsrunde mit ihrer außerordentlichen Fachkenntnis leiten.

Für den kommenden Mittwoch haben wir zusammen mit Frau Prof. Rostalski einen Film ausgewählt, der sich mit der Thematik der „Sterbehilfe“ befasst. Um nicht schon vorweg zu viel zu verraten, werden wir euch den Titel nicht verraten. Wir können euch dennoch garantieren, dass es sich um einen herausragend produzierten Film handelt, der dieses bedeutsame Thema außergewöhnlich in Szene setzt. 
In berührenden, tiefgründigen und daher kurzweiligen 120 Minuten dreht es sich um die Frage, wie sich das Zusammenleben und die bestehenden, gegenseitigen Emotionen von sich liebenden Menschen in Anbetracht des Todes ausdrücken und verändern.

Die Hardfacts:
Wann: 15.05.2019 um 19.30 Uhr
Wo: Hörsaal II
Kosten: Keine

Alle weiteren Informationen findet ihr hier:
https://www.facebook.com/events/1351272231697601/

Wir freuen uns auf einen interessanten Abend mit Euch,
Eure Fachschaft!

Zur Information: Die uns zur Verfügung stehende Lizenz zur Vorführung des Films gilt für 150 Personen. Sollte diese Zahl erreicht sein, können wir leider keinen Einlass mehr gewähren.

Leave a Reply